ENLIVEN Project

Über ENLIVEN

Das ENLIVEN-Projekt

ENLIVEN wird im Rahmen des Programms Erasmus+ finanziert und folgt dem außerordentlichen Aufruf, strategische Partnerschaften zu unterstützen, um als Reaktion auf die aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Herausforderungen die Bereitschaft zur digitalen Bildung zu steigern. Der Projektname ENLIVEN ‚beleben‘ weist auf die Notwendigkeit hin, Bildung attraktiver und ertragreicher zu machen, und widerspiegelt das Projektziel, Lernende und Lehrende zu begeistern und ihnen zu ermöglichen, ihr eigenes Potenzial voll auszuschöpfen.

Die COVID-19-Pandemie führte den Wechsel zur Online-Bildung innerhalb weniger Tage herbei. Dies hatte zur Folge, dass keine Zeit blieb, um Lernende und Lehrende auf die neue Lernumgebung vorzubereiten. Die Untersuchungen zu den Auswirkungen dieser Umstellung zeigen, wo größere Anstrengungen erforderlich sind und wo zukunftsweisende Chancen liegen.

In den Ländern der Projektpartner versuchte man, der Pandemie auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Lösungsstrategien zu begegnen. Diese zusammengeführten Erfahrungen bieten eine wertvolle Grundlage, um eine internationale Lernplattform als ein effektives und weitverbreitetes Tool zu schaffen, das während und noch lange nach der Pandemie genutzt werden kann.

Auch in Zukunft werden nicht alle Lernenden in der Lage sein, physisch mobil zu sein, etwa aufgrund von Behinderungen oder aus wirtschaftlichen, beruflichen und familiären Gründen. Virtuelle Mobilität in ihrer derzeitigen Form ersetzt jedoch bestenfalls Erfahrungen, die etwa aus dem Besuch von Vorlesungen oder Seminaren im Ausland resultieren. Viele Vorteile in Bezug auf den Aufbau von Beziehungen und empathischer Haltungen der Gemeinschaft und den Gastländern gegenüber gehen jedoch verloren. Es ist daher dringend erforderlich, bessere virtuelle Mobilitätsmöglichkeiten für Studierende zu entwickeln, die vorübergehend oder dauerhaft nicht in der Lage sind, den Präsenzunterricht besuchen.

Informationen zum Projekt

Die Idee hinter ENLIVEN ist es, die Qualität virtueller Bildung durch die Entwicklung neuer Formen des internationalen Austausches (virtuelle Mobilität oder blended mobility) zu steigern, um allen Studierenden internationale Mobilität zugänglich zu machen.

Die Schaffung eines inklusiven und differenzierten internationalen und digitalen Lernumfelds, die eine nachhaltige Eingliederung (dauerhaft oder vorübergehend) benachteiligter Menschen ermöglicht, kann sich somit sowohl auf lokaler, regionaler, nationaler als auch auf internationaler Ebene auswirken. Der Zugang zu einem neuen, digital erweiterten Lernangebot soll dabei nicht nur den Erwerb neuer Kenntnisse und Kompetenzen ermöglichen, sondern auch soft skills fördern, die auf dem Arbeitsmarkt immer wichtiger werden.

Um diese Ziele zu erreichen, brauchen Lernende aller Fachrichtungen sowie Lehrkräfte und Verwaltungsangestellte unserer Auffassung nach umfassendere digitale Kompetenzen. Zudem müssen neue, zukunftsweisende Wege beschritten werden, um die positiven Aspekte des digitalen Lernens zu potenzieren. Es wird daher die Entwicklung kleiner, flexibler und zertifizierbarer Lerneinheiten angestrebt, die in verschiedenen Phasen der Hochschulbildung, vor, während und nach dem regulären Studium, genutzt werden können.

Darüber hinaus werden die Partner während der gesamten Projektlaufzeit Studierende, Lehrkräfte und andere Bedienstete in Test- und Erprobungsphasen einbeziehen, um wertvolles Feedback einzuholen. Alle relevanten Materialien (Online-Kurse, Leitfäden, Podcasts, Unterlagen usw.) werden mit der Vorgabe entwickelt, sie nach der Fertigstellung öffentlich zugänglich zu machen und mit einer offenen Lizenz auszustatten.

Hauptziele

Unser Ziel ist es, eine neue Kultur und eine neue Perspektive zu fördern, wie digitale Technologien zur Verbesserung des Lernens und Lehrens eingesetzt werden können. Wir möchten eine Reflexion über die Möglichkeit eröffnen, traditionelle Ausbildung in Präsenz mit anderen Formen des Lehrens und Lernens zu kombinieren, um  Bildung zu modernisieren.

Dies kann erreicht werden durch:

Schaffung

neuer Formen von internationaler virtueller Mobilität, um den künftigen Teilnehmer*innen bessere Erfahrungen zu bieten

Creating_image(PLUS)

Photo: UHH/Frank von Wieding

Verbindung

von Studierenden und Lehrenden durch enge und interaktive Kontakte

Entwicklung

passgenauer pädagogischer Ansätze für das E-Learning

Anreicherung

der auf dem lokalen, regionalen, nationalen und europäischen Arbeitsmarkt bereits vorhandenen Fähigkeiten

ENLIVEN ist auf drei intellektuelle Ergebnisse („Outputs“) und eine Reihe von Schritten zu deren Erreichung ausgerichtet:

Kurze und flexible Kursmodule zur Entwicklung digitaler Kompetenzen

Aufeinander aufbauende Zusammenstellungen von Kursmodulen, um das volle Potenzial des virtuellen Lernens auszuschöpfen

Leitlinien für die Schaffung integrativer internationaler Lernumgebungen

Zielgruppen

Studierende

  • profitieren von den erweiterten Lernmodi, die tiefere soziale Interaktionen ermöglichen

  • erhalten Zugang zu praktischen Tätigkeiten und Laboraktivitäten in einer virtuellen Umgebung

Lehrkräfte

  • lernen, wie sie alle Vorteile des digitalen Lernens nutzen können
  • erfahren, wie sie Lernende in einer Online-Umgebung effektiv unterstützen können

Verwaltungspersonal

  • verbessern ihre digitalen Fähigkeiten, um ihrem Beruf und ihrer Lebenskultur  besser gerecht zu werden.

Lernende aller Altersgruppen

  • profitieren von der Schaffung flexibler Mikrokurse, die in verschiedenen Phasen der Hochschulbildung genutzt werden können – vor, während und nach dem formellen Studium

Latest news

First ENLIVEN Newsletter

We are delighted to welcome you to our first newsletter! We have entered into very exciting times for the project, with the...

Read More

Subscribe to keep in touch